Die Wahl, die Bagdad beben lässt: Kleriker vor Sieg

Tageblatt, 15. Mai 2018

Die Iraker haben bei der Parlamentswahl mehr als deutlich gemacht, wie sehr sie ihrer politischen Kaste überdrüssig sind. Mehr als die Hälfte der Wahlberechtigten blieb der Abstimmung fern. Davon profitiert der einflussreiche schiitische Geistliche Mukatada al-Sadr, eine umstrittene Figur. Er bekämpfte einst die US-Truppen. lesen

Kategorie: Worte | Tags:

 

 

Vorheriger Beitrag: Im Schatten der Trümmer: Erste Wahl im Irak nach IS