Werden Ägyptens Muslimbrüder verboten?

Deutschlandfunk, Tag für Tag, 11. September 2013

Ägyptens Militär geht nach dem Sturz von Präsident Mursi mit aller Härte gegen die Muslimbrüder vor. Hunderte Mitglieder sitzen in Haft. Die Organisation ist politisch praktisch handlungsunfähig. Jetzt droht ihr sogar ein Verbot. Auch die anderen islamistischen Kräfte sind an den Rand gedrängt. Ein Gespräch im DLF. anhören

Kategorie: Töne | Tags: , ,

 

Ägypten am Abgrund

Deutschlandfunk, Themen der Woche, 16. August 2013

Ägyptens erster Demokratieversuch ist vor allem daran gescheitert, dass in allen politischen Lagern die Kompromisskultur schwach ausgeprägt ist. Die Ereignisse von Kairo werden sich auch auf die anderen arabischen Staaten auswirken. Der Umbruch in der Region erlebt einen Rückschlag – er wird aber weitergehen. anhören | nachlesen

Kategorie: Töne | Tags: , ,

 

Ägyptens Marsch Richtung Militärdiktatur

Deutschlandradio Kultur, Wochenkommentar, 16. August 2013

Mit größter Brutalität sind Ägyptens Sicherheitskräfte gegen die Anhänger des abgesetzten Präsidenten Muhammad Mursi vorgegangen. Es war die ägyptische Armee, die die Situation hat eskalieren lassen. Das Land steuert auf eine neue Militärdiktatur zu – das alte Mubarak-System in verändertem Gewand. anhören | nachlesen

Kategorie: Töne | Tags: , , ,

 

Rezension: Guido Steinbergs »German Jihad«

Deutschlandradio Kultur, Lesart, 11. August 2013

Guido Steinberg: German Jihad Guido Steinberg dröselt in »German Jihad« sehr akribisch auf, wie sich der deutsche Dschihadismus entwickelt hat. Die Stärke des Buches liegt vor allem darin, dass es die Aktivitäten hierzulande in das internationale Netzwerk einordnet. Eine ausgezeichnete Analyse. anhören | nachlesen

Rezension: Wippermann, Korn, Schlicht

Deutschlandradio Kultur, Lesart, 11. August 2013

Wolfgang Wippermann: Fundamentalismus Wolfgang Korn: Mesopotamien Alfred Schlicht: Geschichte der arabischen Welt Drei Bücher zu Religion, Geschichte und Kultur der arabisch-islamischen Welt: Wolfgang Wippermann untersucht in »Fundamentalismus« radikale religiöse Strömungen, Wolfgang Korn widmet sich »Mesopotamien« und Alfred Schlicht erzählt auf 400 Seiten die »Geschichte der arabischen Welt«. anhören | nachlesen

Rezension: Diana Pintos »Israel ist umgezogen«

Deutschlandfunk, Andruck, 05. August 2013

Diana Pinto: Israel ist umgezogen »Israel ist umgezogen«, wenn nicht physisch, so doch geistig. Das ist das Fazit der Historikerin Diana Pinto. Sie hat ein sehr differenziertes und nachdenkliches Porträt des Landes geschrieben, eine scharf gezeichnete Skizze. Optimistisch stimmt die Lektüre aber nicht. anhören | nachlesen

Kategorie: Töne | Tags: , ,

 

Serie «Reformen im Islam»: Islamismus

Deutschlandfunk, Tag für Tag, 19. Juli 2013

Der Sturz des ägyptischen Präsidenten Muhammd Mursi ist für die Muslimbrüder ein herber Rückschlag. Sie sind die größte und einflussreichste islamistische Bewegung in der arabischen Welt. Wie werden sich die Ereignisse in Ägypten auf den politischen Islam auswirken? Erlebt er gerade den Anfang vom Ende? anhören | nachlesen

Kategorie: Töne | Tags: , , ,

 

Serie «Reformen im Islam»: Islamischer Feminismus

Deutschlandfunk, Tag für Tag, 18. Juli 2013

Muslimische Frauenrechtlerinnen wie Amina Wadud oder Rabeya Müller kämpfen gegen das Patriarchat. Sie lesen aus den islamischen Quellen heraus, dass Gott Frauen und Männern dieselben Rechte gibt. Sie greifen vor allem die von Männern dominierte Koranauslegung an. Am Kopftuch halten sie trotzdem fest. anhören | nachlesen

Kategorie: Töne | Tags: , ,

 

Serie «Reformen im Islam»: Die Scharia

Deutschlandfunk, Tag für Tag, 17. Juli 2013

Die Scharia ist für viele im Westen zum Schreckenswort geworden. Sie gilt als Synonym für eine archaische Religion, auch weil Extremisten behaupten, nur sie würden Gottes Willen richtig auslegen. Doch seit langem schon ist auch die Scharia Gegenstand von intensiven Reformdebatten unter Muslimen. anhören | nachlesen

Kategorie: Töne | Tags: , ,

 

Serie «Reformen im Islam»: Der Koran

Deutschlandfunk, Tag für Tag, 16. Juli 2013

Debatten über den Koran sind fast so alt wie der Islam selbst. Bis heute wird heftig darüber gestritten, wie er zu verstehen ist. Als im 19. Jahrhundert die islamische Reformbewegung aufkam, wandten sich deren Vordenker dem heiligen Buch zu. Ein Streitpunkt: Ist der Koran «erschaffen» oder «unerschaffen»? anhören | nachlesen

Kategorie: Töne | Tags: , ,

 

 

«Neuere Einträge Ältere Einträge»